Wie funktioniert EndoTherm®?

Kern des EndoTherm-Messsystems ist ein knopfgrosser Temperatur-Sensor. Er enthält ein eigenständiges Messsystem, das in eingestellten Abständen die Temperatur der Sonde abspeichert.

Es stehen drei Sensor-Typen zur Verfügung:

  • Sensor EndoTherm® Med / EndoTherm® Basal für Körpertemperaturen (25°C bis 45°C)
  • Sensor EndoTherm® Frigo im Temperaturbereich von -40°C bis +85°C,
  • Sensor EndoTherm® Hot im Temperaturbereich von 15°C bis 140°C

alle Sensoren werden einzeln  auf 0.1°C genau über den ganzen Messbereich bei uns kalibriert, justiert und für die nicht medizinischen Produkte (Frigo/Hot) mit einem Werkprüfschein ausgeliefert. Nach einem Jahr muss der Sensor (Frigo/Hot) rekalibriert werden.

Das Messintervall ist zwischen 1 sec und 18 Std. wählbar. Die Sensor speichert 4096 Messwerte. Das ergibt Messreihen von 2 Std. bis 8.5 Jahre (falls die Batterie solange hält).

Mit der von uns entwickelten Software EndoTherm® Control (läuft auf Windows®) können diese Werte ausgelesen und weiter verarbeitet werden. Anschliessend kann man mit EndoTherm Control eine neue Messung mit dem gleichen Sensor starten (min. 100’000 Messungen).

Für das Führen eines Zykluskalenders gibt es eine eigene Software EndoTherm Basal.